Aktuelle Meldungen!


Ladies landen Befreiungsschlag!

Betti Zieringer führt ihr Team mit überragenden 552 zum Sieg!

Die Gefühlslagen bei der BSG 2000 könnten kaum unterschiedlicher sein. Während sich die Frauen über einen hochverdienten 6:2-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht Bernried freuen, herrscht bei den Männern Tristesse. Die Erste handelt sich in Hofdorf eine deutliche 2:6-Abfuhr ein, ebenso wie die Reserve mit einer schwachen Leistung in Hengersberg. Dass man in Hengersberg auch punkten kann, zeigt Team Gemischt mit einem 3:3-Unentschieden.
Erneut stellt Betti Zieringer ihre derzeit gute Form unter Beweis und übertrifft mit 552 sogar den Bestwert der Männer von Enrico Herfurth, der mit 547 diesmal allein auf weiter Flur ist!


Landesliga Ost Frauen: BSG 2000 Passau 1 - KC Bernried 1

Um sich weiterhin von den Abstiegsrängen fern zu halten, muss gegen die Tabellenletzten aus Bernried ein Sieg her. Doch Carmen Heindl muss sich gleich einer treffsicheren Kontrahentin überdeutlich mit 0:4 und 482:546 geschlagen geben. Bei Evelyn Hrebetschek geht die erste Bahn noch verloren, doch dann gerät sie nicht mehr in Gefahr und holt mit 3:1 und 514:473 den ersten Punkt. Etwas überraschend müssen sowohl Hannelore Hrebetschek als auch Gundi Kröninger den ersten Satz abgeben. Dann aber spielen beide gut, Hrebetschek sogar sehr gut und sie drehen damit das Spiel vorentscheidend in die richtige Richtung! Beide gewinnen 3:1, Hrebetschek mit 535:487 und Kröninger mit 523:461. Silvia Maier-Heindl zeigt eine ansprechende Leistung, ist aber gegen eine furios spielende Kontrahentin chancenlos beim 0:4 mit 518:550. Unter den exakt gegenteiligen Vorzeichen läuft daneben der Auftritt von Betti Zieringer. Mit dem Tagesbestwert von 552 hält sie ihre Gegnerin, die 505 erzielt, mit 4:0 in Schach. Mit dem 6:2 und sehr guten 3124:3022 machen die Ladies einen ganz großen Schritt in Richtung Klassenerhalt!


Bezirksliga Donau: Blau-Weiß Hofdorf 3 - BSG 2000 Passau 1

Die „Erste" reist optimistisch nach Hofdorf, denn die Blau-Weißen haben bisher nur einen einzigen Heimerfolg verbucht. Enrico Herfurth dominiert seinen Gegner fast nach Belieben, nur den 2. Satz muss er abgeben und siegt 547:496 überdeutlich. Daneben gelingt Arnie Schindelar ein überragende erste Bahn, dann kann er wegen aufkommender Rückenprobleme ebenso keine Akzente mehr setzen, wie der eingewechselte Roland Tretter. Mit 3:1 und 504:473 geht der Punkt an die Gastgeber. Obwohl Matze Böse die Sätze 3 und 4 knapp abgeben muss, den persönlichen Erfolg hat er sich da längst gesichert beim 2:2 und 497:469. Dann aber greifen die „Sicherungsmaßnahmen“ der Hofdorfer, die sich mit höherklassigen Spielern verstärkt haben. Stefan Dallinger bezieht mit 0:4 und 475:587 regelrecht Prügel. Nicht viel besser ergeht es Flori Hirsch und Max Altmannshofer. Sie werden ebenso 0:4 abgefertigt, Hirsch mit 481:549 und Altmannshofer mit 520:549. Die Hofdorfer erzielen mit dem 6:2 und 3154:2993 das weitaus beste Heimergebnis im bisherigen Saisonverlauf und die BSGler hoffen, dass sie nicht das einzige Opfer der Personalverschiebungen bleiben.


Bezirksliga A Donau: BSG Edscha Hengersberg 1 - BSG 2000 Passau 2

Beim Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter hoffen die Passauer auf einen Platzwechsel durch den erforderlichen Erfolg. Mane Schwaiberger hat zunächst Probleme ins Spiel zu finden, siegt dann aber relativ sicher mit 3:1 und 501:473. Albert Schneidhuber verliert den ersten Satz unglücklich um einen einzigen Kegel und gewinnt am Ende nur eine Bahn bei 482:504. Anschließend findet Bodo Plagge über die gesamten 120 Wurf kein Mittel, um auf ein vernünftiges Ergebnis zu kommen. Entsprechend muss er ein deutliches 1:3 und 456:504 quittieren. Daneben findet auch Bertl Tosch nicht annähernd zu seinem sonst so zwingenden Spiel. Dank wenig Gegenwehr kommt er mit 2:2 und 476:452 zum Punktgewinn. Anschließend präsentieren sich auch Roland Tretter und Flori Hrisch nicht in guter Verfassung. Tretter kann nur eine Bahn unentschieden gestalten und geht mit 487:538 unter. Hirsch kommt zu zwei gewonnenen Bahnen, unterliegt aber auch deutlich mit 502:529. Mit einer faktisch indiskutablen Leistung beim 6:2 und 3000:2904 für die Gastgeber verabschieden sich die Passauer aus dem Spitzentrio der Liga.


Kreisklasse Süd : BSG Edscha Hengersberg 2 - BSG 2000 Passau Gem

Die Gastgeber rangieren nur um zwei Plätze höher als Team Gemischt. Flo Behringer erwischt einen schlechten Start, steigert sich und fällt dann wieder ab. So gelingt ihm nur ein Satzgewinn und bei 441:506 muss er verdammt viele Kegel abgeben. Daneben kann Bianca Stadler mit einem famosen Schlussspurt zum zweiten Mal ausgleichen und gewinnt bei 484:479 noch knapp den Punkt. Anschließend dominiert Horst Hrebetschek seinen Gegner und holt sich den Punkt mit 3:1 und dem Bestwert des Spiels mit 514:497. Gerhard Rippl gewinnt die ersten beiden Bahnen und rettet beim 2:2 noch knapp den Punkt mit 479:474. Der große Vorsprung der Hengersberger, gleich zu Beginn des Spiels herausgespielt, kann nicht mehr aufgeholt werden und so kommt es zu einem 3:3-Unentschieden, mit dem beide Teams gut leben können!

RT