BSG 2000 Passau vs Rumänien 2004:

Rumänischer Wimpel


Ein extrem starker Gegner stand den Keglerinnen und Keglern der BSG 2000 am 02. März 2004 für ein Testspiel zur Verfügung: Die Nationalmannschaft Rumäniens!
Unter der Leitung des WM-erprobten Schiedsrichters Georg Barth, der auch die Kontakte geknüpft hatte, wurde mit jeweils 8 Spielerinnen und 8 Spielern pro Team gemäß internationalem Modus von 4 x 30 Wurf gespielt. Dabei zogen sich vor allem die Damen höchst achtbar aus der Affäre. Sie unterlagen dem Spitzenteam aus Osteuropa lediglich mit 4010 : 4359 LP.
Mit 533 bzw. 543 Holz erreichten Hannelore Hrebetschek und Waltraud Neudorfer die besten Einzelresultate auf Passauer Seite. Bei den Rumäninnen bestach Elena Cirnu als Beste mit 583 LP.
Etwas deutlicher fiel das Ergebnis beim Herren-Vergleich aus - kein Wunder, handelt es sich bei den rumänischen Männern doch um den aktuellen Vizeweltmeister. Sie behielten mit 4092 : 4603 die Oberhand über das BSG 2000-Team, aus dem Horst Hrebetschek mit 568 Punkten herausragte. Seine Extraklasse unterstrich einmal mehr der in der Bundesliga für Victoria Bamberg spielende Stelian Boariu, der mit 628 Holz als Einziger die "Schallmauer" von 600 übertraf.
"In jedem Fall war es für uns alle ein Riesenerlebnis" freute sich 1. Vorsitzender Rudi Kapeller nach dem gelungenen Kegelsportabend mit allen Akteuren.



Spielbericht Damen:

Spielbericht Damen

Spielbericht Herren:

Spielbericht Herren

zurück zum Seitenanfang

 

Kegelhalle Passau Diskokegeln



Letzte Aktualisierung:
 12.12.2018

Update Termine